die Idee PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thiemo Kellner   
Dienstag, den 03. August 2010 um 19:53 Uhr

Umgang mit gelassenen Pferden bedeutet für mich neben einem Mehr an Sicherheit für Leib und Leben auch größere Stressfreiheit, denn ein gelassenes Pferd ist nicht schreckhaft und geduldiger meinen Fehlern gegenüber. Nur ein Pferd, dem sein Umfeld grundsätzlich behagt, kann auf Dauer gelassen und leistungsbereit sein. Wichtige Dinge sind

  • gesunde Barhufe, deren Blutzirkulation und Kreislaufunterstützung nicht durch Beschlag behindert wird
  • naturnahe Haltung im Gruppenoffenlaufstall mit viel Bewegung (nicht nur die Möglichkeit dazu) zumeist auf Boden, auf dem sie auch arbeiten sollen (Paddock Trail)
  • auf die Bedürfnisse abgestimmte Ernährung
  • Umgang mit den und Ausbildung der Pferde mit Wertschätzung, Liebe, Konsequenz und ohne Brutalität

Meine Ausbildung zum Barhufpfleger nach Natural Hoofcare gibt mir Wissen und Fertigkeiten an die Hand, die Hufe von Pferden bestmöglich zu Pflegen und Halter in Bezug auf Ernährung und Haltung ihrer Schützlinge zu beraten.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 11. Mai 2013 um 11:57 Uhr